Freitag, 31. Dezember 2010

Samstag, 18. Dezember 2010

Schleppen mit dem ( Riesengummi )

Warum nicht auch einmal einen Gummiköder
benutzen der etwas größer als gewöhnlich ist.
Bei dem Kauf dieser Giganten waren wir erlich
gesagt doch sehr gut gestimmt und fest davon
überzeugt das sich die Hechte darauf einlassen.

Leider konnten wir noch keinen Räuber davon
überzuegen sich an dem Riesenwurm zu versuchen
aber was noch nicht ist , kann ja noch kommen.





















Donnerstag, 9. Dezember 2010

Kleine Schwarze


An einer Destination unseres diesjährigen Norwegentrips stiegen die Forellen vor allem nach kleinen schwarzen Fliegen, die wir nicht genauer bestimmen konnten. Wir waren in dieser Hinsicht leider nicht optimal bestückt. Darum hier einmal ein Muster, das in dieser oder ähnlicher Weise von nun an einen festen Platz in meiner Fliegendose haben wird.

Montag, 6. Dezember 2010

Plopp plopp!


Eine Menge Popperköpfe, die da vor mir liegen! Ich konnte nicht wiederstehen! Werd mich in den nächsten Tagen mal ransetzen und basteln. Und jeder der schon mal mit Poppern geangelt hat, weiß ja Atemberaubend die Bisse sind!

Samstag, 4. Dezember 2010

Angeln im "Packeis"


Da waren die Erwartungen so hoch und dann...Eis! Der Fluss teilweise zugefroren und an den offenen Stellen jede Menge Eisschollen unterwegs. Wir haben es natürlich nicht unversucht gelassen, aber es war keine einfache Angelei und letztlich erfolglos. Trotzdem eine interessante Erfahrung, frische Luft (-4°) und ein Bild, was man nicht so oft zu sehen bekommt.

Freitag, 3. Dezember 2010

Ein aufreizender Wooly Bugger


Hier mal ein Wooly Bugger in Reizfarben, den wir gestern Abend gebunden haben. Die Farbkombination hat sich in Schweden bereits als äusserst fängig erwiesen.
Rezept: Haken nach Wunsch (2/0 - 6), gelbes Marabou, olives Chenille und olive Sattelhechel.
Ein einfaches Muster, das man durchaus mal probieren sollte!

Montag, 29. November 2010

D-Ring an der Jacke


Wie versprochen ist hier die fertige Kescherhalterung an meiner Jacke. Funktioniert super! Leider hat sich bei unserem Fehmarn-Trip herausgestellt, dass das Jäckchen einen Großteil seiner wasserabweisenden Funktion verloren hat. Merke: Beim Waschen immer die Anleitung beachten!

Freitag, 26. November 2010

Bootsrutenhalter


So liebe Sportsfreunde, der angezeigte Bootsrutenhalter ist von der "9,95-Sorte" und recht vielversprechend. Es gibt eine Menge von Einstellmöglichkeiten. Der untere Teil (Schraubzwinge) ist komplett aus Metall, somit relativ steif. Da die Halterung recht groß ist, müsste er für viele Boote passen. Eventuell muss zum verhindern des Rutschens an der Bordwand ein bisschen Gummi/Kautschuk zum Einsatz kommen. Genaueres kann ich leider erst im Frühjahr sagen, da unser Kahn derzeit im Winterlager ist.

Donnerstag, 25. November 2010

High in the Lowlands


Schicker Film zum Fliegenfischen in den Everglades! Wer 25 Minuten Zeit hat, unbedingt anschauen! http://highinthelowlands.com/
FOR FREE!!!!

Mittwoch, 24. November 2010

Klinkhammer Spezial


Parachute-Muster nach Hans van Klinken. Das Einbinden der Hechel fiel mir etwas schwer, mit steigender Erfahrung wird das wohl besser.
Ich entschuldige mich für die erneut schlechte Bildqualität. An der Mitnahme der Kamera nach Bremen führt wohl kein Weg vorbei.

Montag, 22. November 2010

Dienstag, 16. November 2010

Fangbericht "El Kapitalo"

Gleich beim ersten Besuch von Hendriks neuem "Hausgewässer" (immerhin noch eine 3/4 Stunde Fahrt) ging dieser 16 Pfund schwere Hecht auf meinen Köderfisch. Beim Biss waren wir garnicht anwesend, da wir mit Gummifischen bewaffnet etwas Stromab gegangen sind. Hendriks Vater rief dann, dass wir mal eben kommen sollten. Als wir da waren lag die Pose unspektakulär an derselben Stelle nur etwas unter der Oberfläche. Reichlich Treibgut gesellte sich zu der Montage und schwamm in die Schnur. Ich nahm Tuchfühlung auf. War da überhaupt noch ein Fisch am Haken? Anschlag! Haken sitzt fest! Keine Zeit zu überlegen, ob die Montage im Treibgut festsitzt oder an einem Fisch. Er zieht direkt in die nicht sehr schwache Hauptsrömung des Flusses. Mit aller Kraft die das Gerät zulässt halte ich dagegen (360cm Posenrute, Wg: 40gr, 25er mono). Nach mehreren harten Flüchten lässt er sich etwas kontrollierter drillen aber aus dem Nichts gab er nochmal richtig Gas und sprang in voller Länge aus dem Wasser. Was für ein Anblick! Da war uns klar, dass es ein Kapitaler Hecht ist der da gebissen hat. Mit dem Gaff ging Hendrik an die Steinschüttung und wartete bis ich den Fisch nah genug an ihn heran bugsiert habe. Fachmännisch entnahm Handrik den Kapitalen seinem Element und die Freude war groß als wir das Prachtexemplar vor uns sahen. 107cm, 8 Kilo. Ein herrliches Tier, welches mir noch den heißumkämpften größten Hecht in der Mästerskapen beschert hat. Ach ja, die Saison ist ja noch garnicht vorbei...
Petri Heil

Schneidertage auf Fehmarn

Tja, was gibts da groß zu erzählen? Bier gibts bei Lidl, Tatort wolln wa auch gucken... Ne, jetzt mal ernsthaft: Nach relativ kurzer Planung haben wir uns nach Fehmarn aufgemacht, um im besten Fall eine Meerforelle oder einen Dorsch zu fangen. Die Bedingungen waren äußerst ungünstig, da am ersten Tag starke Winde eines abflauenden Sturms reichlich Algen ans Ufer spülten. Viel Kraut am Haken und einige Hänger dämpften den Angelspass. Nach lustigem Abend in der Ferienwohnung gings am nächsten Morgen wieder ans Wasser. Diesmal keine Algen aber ordentlich Regen, der unser Durchhaltevermögen auf die Probe stellte. Auf dem Foto steht Vincent an einer vielversprechenden Stelle für Meerforelle, aber auch hier ging kein Fisch an den Haken. Unsere Theorie für die Nullnummer des zweiten Tages ist eine Robbe die quer zum Strand in 50 Metern Entfernung auf und ab schwamm. Vielleicht hat sie die Fische verscheucht. Vielleicht hatten wir aber einfach nur Pech... Das nächste Mal gibts nen Fisch! Versprochen!

Geddefluer



Peacock-Pearl-Flash auf 4/0er Haken gebunden. Damit wird sich bestimmt der ein oder andere Hecht locken lassen.

Sonntag, 7. November 2010

Rentner und Juletrae (dän.= Weihnachtsbaum)



Endlich habe ich die Materialien zusammen um fängige Meerforellen- (auch Mefo-) muster zu binden. Den Juletrae oben habe ich noch mit einem roten Schwänzchen versehen, um ihn noch reizender zu machen. Es handelt sich eher um ein Wintermuster. Der Rentner ist eine Alljahresfliege mit der wir ihn Schweden durchaus erfolgreich waren.
Zutaten: Juletrae
6er Sea Streamer Haken
rote Hasenhaare für den Schwanz
Mylar Schlauch in "Pearl" samt Innenleben
Beiger Faden, oranger Faden
0.15er Bleidraht
Rentner
gleicher Haken
rote und gelbe Federn vom Goldfasan
Pfaugras
Grizzly Hecheln
Kupferdraht
0.25er Bleidraht
schwarzer Faden
Viel Spass beim Binden und Angeln

Donnerstag, 4. November 2010

Masterskäpen Aktualisierung




Erster Hecht am:Größter Hecht:Gesamt:
Vincent 30. Jun. 1093 cm17
Nils16. Sep. 10107 cm6
Hendrik 2. Mai. 1075 cm3

Mittwoch, 3. November 2010

D-Ring für Jacken im Nacken - Eigenbau :-)


Ich hab mir schon seit längerem Gedanken darüber gemacht, dass ein Ring zur Befestigung des Keschers an der Jacke eine super Sache ist. Insbesondere, wenn man längere Strecken zurücklegt. Leider besitzt meine Jacke diesen nicht. Was nun? Spezielle Watjacken zum Angeln sind meistens mit D-Ring im Nacken ausgestattest. Eine neue kaufen? Wär doch Quatsch, nur wegen des Rings.
Sowas müsste sich doch selbst anfertigen lassen!?
Heute war ich nun in einem Outdoorladen in der Bremer Innenstadt um zu gucken. Und siehe da - für schlappe 70 Cent wurde ich fündig. Ich werd in den nächsten Tagen mal sehen, wie die Konstruktion aussehen wird und das Ergebnis hier zeigen.

Blood Knot Magazine


Ein weiteres Onlinemagazin. Hier zu erreichen.

Freitag, 29. Oktober 2010

Da geht noch was!

video

Hecht vom Bellyboot mit Gummifisch im Freiwasser erschleppt. Jetzt gehts erst richtig los man!!!

Samstag, 23. Oktober 2010

Mr. Pike hat wieder zugeschlagen!



Haha! Ohne Worte




Erster Hecht am:Größter Hecht:Gesamt:
Vincent 30. Jun. 1093 cm17
Nils16. Sep. 10107 cm5
Hendrik 2. Mai. 1075 cm3

Dienstag, 19. Oktober 2010

Meerforelle auf Fliege


Das ist sie, die erste Meerforelle meines Lebens! Zuvor habe ich es meistens mit einem Blinker versucht. Mein Gedanke dabei war, dass ich damit einen viel größeren Umkreis abfischen kann. Die Fliegenrute war dabei, es fehlte aber an der letzten Überzeugung. Auf unserem Trip im Herbst waren die Bedingungen jedoch ideal, die Fische sprangen, meist nur wenige Meter vor unseren Füßen - und auf Blinker ging nichts.
Also versuchten wir es mit der Fliege. Und der Versuch wurde belohnt! An Schwedens Westküste, bei strahlendem Sonnenschein!

Masterskäpen - Geht da noch was?



Na was soll ich nur sagen? Dieses Jahr wurden eine Menge schöne Hechte gefangen! Aber das Jahr ist noch nicht zu ende.
Es ist Herbst - Raubfischzeit - Hechtzeit!
Und nun? Ich werd mir alle mühe geben Vincents 93er zu überbieten. Und da die anderen Pussys keine Lust zum Angeln haben bin ich natürlich noch mehr angestachelt!
Petri Heil Jungs

Schneider-Tage



Seit letztem Mittwoch bin ich aus Dänemark zurück, an der Varde Au ging leider nichts. Ich habe mich jedoch mit zwei Anglern unterhalten, die mir versicherten, dass es nicht immer so ist. So wurden dieses Jahr in dem Fluss schon über 700 Lachse gefangen!
Und auch gestern beim Zanderangeln ging ich mal wieder leer aus. Ausser ein paar Köderfischen wollte kein Fisch zupacken.
Da bleibt nur zu sagen: Vielleicht nächstes Mal!
Denn ohne Tage wie diese wäre der Fang eines schönen Fisches nur halb so schön und bedeutsam!

Freitag, 8. Oktober 2010

Varde Au


Am Montag gehts für mich an die Varde Au! Dieser Fluss, der durch Südjütland fließt, bringt jedes Jahr starke Lachse hervor! So ist er am 27.04.10 in den "20-Kilo Club" eingetreten, als ein Fisch von 1,21m und 20,4kg gefangen wurde (Fliegenfischen)
Meine Zielsetzung liegt weit darunter, ich möchte vielmehr ein paar Erfahrungen sammeln. Es ist jedoch alles möglich!
(Foto: http://angeln-in-daenemark.de/west/bilder/vardeau-01.jpg)

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Du weißt nie, was kommt


Manchmal angeln wir auf Äschen, manchmal auf Hechte. Und manchmal geschieht es, dass wir auf Forellen angeln und ein Hecht beisst. In solchen Situationen kann man Glück oder Pech haben. Es gibt aber auch Fälle, in denen man einen zweiten oder dritten Wurf bekommt.
Ich hatte in Norwegen das Glück/Pech, dass ein großer Hecht auf meinen Spinner (Größe 0) an meiner Forellenspinnrute mit 8g Wurfgewicht gebissen hat. Die 0,18er monofile Schnur hatte keine Chance. Das war der Hecht, auf den ich lange Zeit gewartet habe.
Von nun an habe ich in jeder Köderbox ein Stahl- bzw. Hardmonovorfach!
Das Bild zeigt die Stelle, an der ich eine große Forelle vermutet habe :-)

Draußen in der Natur...


...lebt es sich mit Bravour...
Ich weiß nicht, ob man sich in die Situation hineindenken kann. Aber in diesem Moment war alles so, wie es sein sollte. Das Bild zeigt einen Blick auf den Trysilelva.

Bachforellen in Norwegens Perlen


Zwei von Vielen wunderschönen Bachforellen aus einem Fluss in der Telemark. Wenn man dort oben unterwegs ist, gehört es eigentlich zum Pflichtprogramm - und so haben wir es auch dieses Jahr wieder auf die wilden, kampfstarken Brown Trouts versucht.

Mittwoch, 29. September 2010

Oh, dieses Schild...


Ja, das ist sie...

...die Äsche aus dem Trysilelva. Meine erste sollte gleich eine Große sein. Nachdem wir im Angelladen von Trysil beraten wurden, es nicht mit der Fliege zu versuchen, sondern mit Spinner und Wurm, taten wir dem auch so. Spinner montiert und geangelt wie auf Forelle. Mit Erfolg!

Dienstag, 28. September 2010

Masterskäpen Aktualisierung






Erster Hecht am:Größter Hecht:Gesamt:
Vincent 30. Jun. 1093 cm17
Nils16. Sep. 1070 cm4
Hendrik 2. Mai. 1075 cm3

Nachdem wir nun zurück sind ist auch in Sachen Masterskäpen eine Aktualisierung fällig. Nils hat seine ersten Hechte des Jahres gefangen, darunter auch einer vom Bellyboot. Hinzu kamen eine Reihe weiterer Kontakte.

Montag, 27. September 2010

Norwegen 2010 - Der Trip


Das war´s! Wir sind zurück! Hinter uns liegt ein Monat voller Fische, Erlebnisse und Abenteuer! Wir haben in dieser Zeit nette Leute getroffen, für uns neue Fischarten gefangen und einiges dazugelernt.
In den nächsten Wochen werden hier einige Bilder und Texte auftauchen, die alles zusammenfassen.

SLAM

Slam by WorldANGLING fly fishing South Florida for Permit, Bonefish, Tarpon, Snook, and Redfish from WorldANGLING on Vimeo.

Montag, 23. August 2010

Rollwurf


Schöne Darstellung des Rollwurfs

Montag, 16. August 2010

Es beginnen die Vorbereitungen

Nächste Woche ist es wieder soweit. Held Heynrek und Atompiels werden ihr Auto packen und in den Urlaub fahren. Um nicht vom Zoll angehalten zu werden, verstauen die beiden Himmelsstürmer ihre Alkahlkoholika diesmal geschickt unter einer Plane!!!



Glück auf wünscht, Peter Mertes

Donnerstag, 5. August 2010

Berchtesgadener Ache


Wenn alles wie erhofft klappt, bekomme ich dieses Jahr noch die Möglichkeit in der wunderschönen Berchtesgadener Ache zu angeln. Hier gibt es Bachforellen, Regenbogenforellen und Seeforellen. Und bei dieser Umgebung ist es natürlich immer etwas besonderes seinem Hobby zu frönen. Foto: Wikipedia

Montag, 2. August 2010

Masterskäpen Aktualisierung




Erster Hecht am:Größter Hecht:Gesamt:
Vincent 30. Jun 1093 cm17
Nils   
Hendrik 02. Mai 1075 cm3

Sonntag, 1. August 2010

Neue Ausgabe der "Hook" da


Die Augustausgabe der Hook ist da und äußerst sehenswert.

Samstag, 31. Juli 2010

Lachsangeln in Island mit Unterwasserkamera!!!


Sehr schönes Video, dass ich schon unzählige Male gesehen habe. Unbedingt ansehen!

Tungulaekur

Tungulaekur - short version from Jan Ove Aarsether on Vimeo.

Montag, 26. Juli 2010

Meerforellen im Mariagerfjord

Ein kleines Video für alle, die schon mal da waren oder einfach Meerforellen mögen. Leider kann man es nicht in den Blog einbetten. Also hier der Link

Freitag, 23. Juli 2010


Am letzten Tag hatte ich noch das Glück einen
42er Barsch landen zu können.
War nicht ganz leicht denn zum Fischen auf Barsch benutze ich immer eine leichte Spinnrute,kleiner Rolle und 0.18 er Schnur.
Normalerweise ist das auch kein Problem doch ich zum Zeitpunkt des Bisses befand ich mich in mitten einer starken Strömung und musste den Fisch also auch zusätzlich noch gegen diese drillen.
video

Es geht nicht besser.


Es wird einfach nicht dunkel.
Führ jeden Angler der es einfach nicht übers Herz bringen kann den Tag zu beenden, sind die Tage im Juni wohl ein Traum oder sogar ein muss.

Ich wünsche jedem der diese Tage zu schätzen weiß viel Erfolg und eine unvergessliche Zeit.
Ihr bestimmt den Moment.
Den oberen hab ich mitten im Regen mit einem Scitter-Walker gefangen.
Den kleineren unten im Bild auf einen Löffelblinker der bekannten Marke aus Schweden die mit A.B.U. anfängt. Ha Ha mir wurde aus sicherer Quelle erzählt, das Abu Köder bald unter diesem Namen nicht mehr im Handel zu kaufen sein sollen. Habe 3 Löffelblinker im Angebot gekauft. Der preis war einmalig. alle 3 kosteten nur sieben Euro. Also schlagt zu solange es noch geht.

Dieser Hecht hat auf einen Balzer Tiger Fire gebissen. Sehr kräftig der Kollege.

Noch ein 78er Hecht auf meinen Westin.

Toller Drill und super gebissen.

Alle drei Drillinge befanden sich im Maul.

Ich kann nur sagen, Leute wenn ihr Hechte fangen möchtet fahrt nach Schweden.

Donnerstag, 22. Juli 2010

Lachsfänge im Mandalselva



Ende August geht es für uns vermutlich an den Mandalselva. Auf www.laksefisk.no gibt es die obenstehenden Übersichten. Die erste Tabelle zeigt die Fänge in den letzten Wochen. In der darauf folgenden sind die großten Fänge dieser Woche verzeichnet. Das Diagramm zeigt die wöchentlichen Lachsfänge der letzten Jahre.

93cm ja das war geil


Gute Planung ist alles

Bereit um den Tag auf dem See zu verbringen.

Eine leichte Spinnrute für Barsch.
Eine Spinnrute für Hecht.
Eine Bootsrute zum Schleppen.

Mit großem Köderfisch zum Erfolg.

Schöner 80er Hecht auf Grund.

Diesen schönen Hecht konnte ich mit einem ca 25cm großem Rotauge überzeugen.
Den Köder hab ich als komplette Montage mit dem Boot ausgesetzt.So war es mir möglich auch auf große Entfernungen einen unbeschädigten Köfi anzubieten.

Bei solch großen Köderfischen ist es schwer weit zu Werfen und den Köder dabei in einem Stück zu lassen.

Ich bin wieder da.


Knapp vier Wochen auf den Seen und Flüssen des für mich schönsten Landes der Welt.
Schweden

Es begann alles mit einem schönen Hecht den ich bereits am zweiten Tag mit leichtem Gerät und viel Fingerspitzengefühl davon überzeugen konnte sich an meinem Köder zu vergreifen. JA JA JA Meine persönliche Angelsaison konnte nun beginnen.

Mittwoch, 21. Juli 2010

Bildmaterial


Hier sind mal wieder ein paar Links von Fliegenfisch-Onlinemagazinen. Es lohnt sich mal reinzuschauen.
Fly Fusion

Flymage

Pool 32 Mag

Flyfishers Inc

Echolot


Ab jetzt haben wir ein kleines Echolot, welches uns die Erkennung der Gewässerstrukturen weiter vereinfachen wird. Natürlich wird es sich nicht von heute auf morgen bezahlt machen. Langfristig werden sich damit aber hoffentlich ein paar neue Erkenntnisse gewinnen können.

Large-Arbor/Großkern Fliegenrolle


Large-Arbor Fliegenrolle von Gardena in XXl. Klasse 90 mit 1000m Backing Fassung. Interessant sind die angebrachten Rollen um den Fisch im Drill verfolgen zu können. Ausserdem ist ein Griff angebracht. Es bleibt offen, ob Rollen dieser Art die Zukunft gehört.

Samstag, 17. Juli 2010

Stachelritter


Ihr kennt wohl alle die Situation...wie aus dem nichts surrt die Rolle und die Schnur läuft. Ich nahm mir also vorsichtig die Rute, setzte den Anschlag und...
sie brach!!! (ein sauberer Bruch, wie gesägt)
Aber der Fisch war dran. Ich drillte ihn nun also vorsichtig mit den verbleibenden 2/3ln meiner Rute. Zuerst ohne Probleme, dann marschierte er aber los. Die Bremse konnte ich gerade noch rechtzeitig aufdrehen. Nach einer weiteren Flucht in die Tiefe kam dieser schöne Zander von 77cm zum vorschein. Der Köder wär übrigens ein etwa 12cm großes Rotauge, auf Grund angeboten.